Back to All Events

Downshifting

Wolfgang Bosbach

In einem größeren Zusammenhang betrachtet gehört Downshifting zur sogenannten 'Minimalistischen Lebensweise'. Hierbei wird versucht, Aspekte im Leben zu kultivieren, die Minimalisten wichtiger und wesentlicher erscheinen. Dahinter steht immer eine Bedürfnisveränderung: Weg vom Materiellen hin zur geistigen Ebene. Vollzogen wird diese Veränderung mittels einer Reduktion des eigenen Besitzes, eingeschränktem Konsums und einer Verringerung der Arbeitszeit. Ein häufiges Ziel ist es, dem Wunsch nach Selbstverwirklichung / Selbstbestimmtheit entgegenzukommen und das eigene Handeln dem hohen moralischen Anspruch anzupassen. 

Im Dialog werden wir Fragen wie "Ist Downshifting ein Medienhype oder zeichnet sich hier tatsächlich ein Trend ab? Können Politiker downshiften? Wie verträgt sich Downshifting mit unserem Sozialstaat?” klären.

Gesprächsteilnehmer:

Wolfgang Bosbach ist Rechtsanwalt, Politiker, Mitglied des Deutschen Bundestages, Mitglied des Innenausschusses und gilt als "der Mann der Klartext spricht”. http://wobo.de

Josephine Gorski ist Initiatorin des LNK und Qualitätsmanagerin bei einer Digitalagentur. Trotz eines selbst erlebten Sabbaticals, steht sie dem Trend insgesamt eher skeptisch gegenüber. josephinegorski.com

Einlass: 17:30Uhr, Beginn: 18:00 Uhr. 

Wenn Sie zu dieser Veranstaltung eingeladen werden möchten, teilen Sie uns bitte Ihre Email-Adresse mit: Kontakt